Enzyme in der Nahrung fördern die Durchblutung und können für Muskulatur und
Gewebe ein wahrer Jungbrunnen sein! Besonders viele Enzyme und Vitamine stecken in exotischen Früchten, wie Ananas, Papaya, Mango und Kiwi – aber auch in Beerenobst! Diese Früchte sind gut für die Gelenke und schlecht für den Hüftspeck, weil sie u.a. die Fettverbrennung ankurbeln und gegen Entzündungen helfen.

Fertiggerichte, Weißmehl und Zucker dagegen übersäuern den Körper, was sich in
schmerzenden Gelenken äußern kann. Zitrusfrüchte, wie Zitronen, sind basisch und
versorgen das Gewebe mit viel Vitamin C. Übergewicht und ein dicker Bauch belasten Gelenke, wie Rücken und Knie extrem stark und können zu Schmerzen und anderen Erkrankungen führen. Mit einer kalorien- und kohlenhydratarmen und vitamin-eiweiß und vitalstoffreichen gesunden Ernährung entlasten Sie nicht nur ihre Gelenke, Knochen und Venen, sondern reduzieren auch noch die Wahrscheinlichkeit an Diabetes zu erkranken.